Zum Inhalt springen

Woran man erkennt, ob die Garnele gekocht ist + 10 spielentscheidende Tipps

Wie man erkennt, ob eine Garnele gekocht ist + 10 Tipps, die das Spiel verändern

Sharing is caring!

Fällt es Ihnen schwer, Garnelen perfekt zu kochen? Okay, lassen Sie es mich anders ausdrücken: Haben Sie schon einmal zerkochte oder ungenügend gekochte Garnelen bekommen? 

Das habe ich auch schon erlebt. 

Zu lange gekochte Garnelen können zäh und gummiartig sein, während ungenügend gekochte Garnelen für den Verzehr ungeeignet sein können. Zum Glück gehört das der Vergangenheit an, denn heute zeige ich Ihnen, wie Sie feststellen können, ob die Garnelen perfekt gegart sind. 

Außerdem gebe ich Ihnen ein paar Tipps, mit denen Sie Ihre Garnelenkochkünste auf die nächste Stufe heben können. Also, lasst uns anfangen!

7 Anzeichen dafür, dass Ihre Garnelen perfekt gekocht sind

Es gibt viele Möglichkeiten, um festzustellen, ob Ihre Garnelen durchgebraten sind, und die Anwendung verschiedener Methoden kann Ihnen die genauesten Ergebnisse liefern. Neben Farbe, Textur und Zeitpunkt gibt es noch weitere Anhaltspunkte, auf die Sie achten können, um sicherzustellen, dass Ihre Garnelen perfekt gegart sind: 

1. Farbe

Foto von gekochten Garnelen in einer Pfanne

Gekochte Garnelen sollten im Idealfall rosa sein und einen leichten Rotstich aufweisen. Seien Sie vorsichtig bei Garnelen mit grauer oder brauner Farbe, da dies ein Hinweis darauf sein kann, dass sie zu lange gekocht wurden. 

Außerdem sollten Sie sich vor weiße Flecken auf Ihren Garnelen

2. Textur

Was die Textur der gekochten Garnelen angeht, so sollten sie fest sein und einen leichten Biss haben. 

Vermeiden Sie Garnelen, die matschig sind oder eine schleimige Textur haben.Das kann ein Zeichen dafür sein, dass sie nicht gar genug gekocht wurden oder sogar verdorben sind.

3. Riechen Sie

Der Geruch Ihrer gekochten Garnelen kann Ihnen auch wichtige Hinweise auf ihre Frische und Qualität geben. Nun, der Geruch kann auch Fragen aufwerfen ob die Garnele ein Fisch istaber Sie sollten sich keine Sorgen machen.

Gekochte Garnelen sollten einen milden, süßen Duft haben. Vermeiden Sie Garnelen mit starkem, fischigem Geruch denn das bedeutet, dass sie nicht frisch sind oder zu lange gekocht wurden.

4. Geschmack

Gekochte Garnelen von guter Qualität sollten einen süßen, milden Geschmack ohne Bitterkeit oder metallischen Beigeschmack haben. Wenn Sie einen merkwürdigen oder unangenehmen Geschmack feststellen, könnte das bedeuten, dass die Garnelen zu lange gekocht wurden oder schlecht geworden sind.

5. Zeitmessung

Garnelen in einer Pfanne mit Soße kochen

Beim Kochen von Garnelen kommt es auf den richtigen Zeitpunkt an. Da es schnell kocht, müssen Sie es gut im Auge behalten, damit es nicht überkocht. 

Kleine Garnelen brauchen 2 bis 3 Minuten, größere Garnelen 5 bis 7 Minuten. Achten Sie darauf, dass Sie häufig nachschauen, damit sie genau richtig gar werden.

6. Gestalten Sie

Wenn sie richtig gekocht werden, die Garnelen sollten sich in eine C-Form einrollen. Zu lange gekochte Garnelen rollen sich in O-Form ein, was sie zäh und gummiartig machen kann. Achten Sie auf die Form Ihrer Garnelen, um sicherzustellen, dass sie genau richtig gegart sind.

7. Innentemperatur

Die Messung der Innentemperatur Ihrer gekochten Garnelen kann dazu beitragen, dass sie sicher gegessen werden können und perfekt gegart sind. 

Nach Angaben der FDAsollten Sie eine mit einem Lebensmittelthermometer gemessene Innentemperatur von 63°C (145°F) anstreben. 

PRO TIPP: Um eine genaue Messung zu erhalten, stecken Sie das Thermometer in die dickste Stelle der Garnele.

10 spielverändernde Tipps für die Zubereitung von Garnelen

Vom Marinieren bis zum Entgräten gibt es viele Techniken und Tricks, mit denen Sie jedes Mal perfekt gekochte und köstliche Garnelen zubereiten können. Hier sind einige Tipps, die Sie bei der nächsten Zubereitung von Garnelen ausprobieren sollten:

1. Die Garnelen nicht abspülen

Wussten Sie, dass das Abspülen Ihrer Garnelen unter Wasser den Geschmack beeinträchtigen kann? Dadurch wird das Salz (der Geschmack) entfernt und die Garnelen können fade werden. Tupfen Sie stattdessen die Garnelen vor dem Kochen mit Papiertüchern trocken.

2. Entfernen Sie die Ader von Ihrer Garnele

weibliche Hände beim Entflechten von Garnelen

Das Entgräten der Garnelen macht sie nicht nur optisch ansprechender, sondern verbessert auch ihre Textur und ihren Geschmack. 

Die Adern von Garnelen können manchmal Sand oder Sandkörner enthalten. Das Entfernen der Adern kann also verhindern, dass die Garnelen körnig oder unangenehm strukturiert werden.

3. Marinieren für besseren Geschmack

Wenn Sie Ihren Garnelen Geschmack und Textur verleihen wollen, ist das Marinieren ein Muss! 

Mischen Sie die Zutaten für die Marinade in einer Schüssel oder einem Zip-Top-Beutel, fügen Sie die Garnelen hinzu und stellen Sie sie vor der Zubereitung mindestens 30 Minuten in den Kühlschrank.

Einige großartige Marinadenoptionen sind Knoblauch, Zitrone, Kräuter und Gewürze. Im Video unten sehen Sie eines meiner Lieblingsrezepte für Garnelenmarinade:

4. Pochieren Sie Ihre Garnelen

Eine weitere gute Möglichkeit, Garnelen zuzubereiten, ist das Pochieren. Zum Pochieren von Garnelen erhitzen Sie eine geschmacksintensive Flüssigkeit (z. B. Brühe, Wein oder Bier) in eine Pfanne geben, die Garnelen hinzufügen und kochen, bis sie rosa und undurchsichtig werden. Es eignet sich hervorragend für Gerichte wie Garnelencocktails oder gekühlte Garnelensalate.

5. Grillen Sie Ihre Garnelen

Das Grillen von Garnelen verleiht ihnen einen rauchigen Geschmack und erzeugt schöne Grillspuren. Pinseln Sie Ihre Garnelen einfach mit Öl und Gewürzen ein und braten Sie sie bei mittlerer Hitze ein paar Minuten auf jeder Seite. Vergessen Sie nicht, sie aufzuspießen, wenn Sie sie auf einfache und köstliche Weise servieren möchten.

6. Überfüllen Sie Ihre Pfanne oder Ihren Grill nicht

Achten Sie beim Garen der Garnelen darauf, dass die Pfanne oder der Grill nicht zu voll sind. Dies kann dazu führen, dass die Garnelen dämpfen statt anbraten, was zu einer breiigen Konsistenz und einem faden Geschmack führt. Um dies zu vermeiden, kochen Sie die Garnelen schubweise oder verwenden Sie eine größere Pfanne oder einen Grill.

7. Verwenden Sie eine Antihaft-Pfanne

Wussten Sie, dass Garnelen beim Kochen manchmal an der Pfanne kleben bleiben können? Natürlich wussten Sie das. Wenn das passiert, können die Garnelen ungleichmäßig gegart werden oder zerreißen. 

Aber ich habe einen Trick für dich: Mit einer antihaftbeschichteten Pfanne kannst du das verhindern! Also, wenn du das nächste Mal Garnelen kochst, nimm eine antihaftbeschichtete Pfanne, und du bist startklar.

8. Verwenden Sie ein Fleischthermometer

Mit einem Fleischthermometer können Sie Garnelen ganz einfach zubereiten. Stecken Sie das Thermometer in die dickste Stelle der Garnele und kochen, bis es eine Innentemperatur von 63°C (145°F) erreicht. 

Ich kann mir nicht vorstellen, Shrimps ohne ein Fleischthermometer zu kochen, weil es das Rätselraten aus der Küche nimmt und sicherstellt, dass die Shrimps jedes Mal perfekt gegart sind.

9. Kombinieren Sie Ihre Garnelen mit der richtigen Sauce

gegrillte Garnelen mit Sauce auf der Seite

Wenn es um die Soße geht, kann die Wahl der richtigen Soße Ihr Garnelengericht erst richtig zur Geltung bringen. Einige gute Optionen sind KnoblauchbutterCocktailsauce, süße Chilisauce (einschließlich Ersatz für süße Chilisauce)oder Zitronen-Kräuter-Sauce. 

Achten Sie nur darauf, dass Sie eine Sauce wählen, die den Geschmack der Garnelen und der anderen Zutaten in Ihrem Gericht ergänzt.

10. Sofort nach dem Kochen servieren

Zu guter Letzt sollte man beim Kochen von Garnelen bedenken, dass sie schnell austrocknen können, wenn man sie nach dem Kochen liegen lässt. Um sicherzustellen, dass die Garnelen saftig und schmackhaft sind, sollten Sie sie sofort nach dem Kochen servieren. Auf diese Weise erhalten Sie die köstlichsten Ergebnisse, die möglich sind!

Zum Mitnehmen

Garnelen perfekt zuzubereiten kann eine Herausforderung sein, ist aber nicht unmöglich. Vom richtigen Entgräten der Garnelen bis hin zur Verwendung eines Timers oder Thermometers, um ein Überkochen zu vermeiden - die Möglichkeiten sind endlos, wenn es darum geht, Garnelen auf die richtige Art zu kochen.

Wenn Sie also das nächste Mal Lust auf Garnelen haben, sollten Sie diese Tipps befolgen und mit verschiedenen Zubereitungsmethoden experimentieren. Viel Spaß beim Kochen!

P.S. Vergessen Sie nicht die Krabbenschwänze essen! Sie können sehr schmackhaft sein und bieten auch einige zusätzliche Nährstoffe. 

So erkennen Sie, ob eine Garnele gekocht ist: 6 wirksame Methoden