Zum Inhalt springen

Sind Karotten Gemüse? Karotten - Klassifizierung auf dem Prüfstand

Sind Karotten Gemüse? Karotten - Klassifizierung auf dem Prüfstand

Sharing is caring!

Wenn wir über Obst und Gemüse sprechen, sind die meisten Dinge klar. Wir alle wissen, dass Äpfel oder Orangen Obst sind und Salat und Brokkoli Gemüse. 

Es gibt jedoch einige Obst- und Gemüsesorten, deren Klassifizierung geklärt werden muss. 

Ein bekanntes Beispiel sind Tomaten, die in der Küche meist als Gemüse verwendet werden, aber eigentlich zu den Früchten zählen. Und es gibt noch ein paar andere Beispiele. 

Eines dieser Beispiele, an denen Sie und ich interessiert sind, ist die Klassifizierung von Karotten. Die Hauptfrage lautet: "Sind Karotten Gemüse?". 

In diesem Einführungsteil werde ich Ihnen zeigen, dass Karotten tatsächlich Gemüse sind.

Wenn Sie jedoch mehr über sie, ihre Klassifizierung und andere wichtige Informationen erfahren möchten, lesen Sie am besten weiter. 

Was sind Karotten? Sind Karotten Gemüse?

Karotten auf einem braunen Tisch

Wie ich bereits in der Einleitung sagte, ist eine Karotte ein Gemüse. Genauer gesagt handelt es sich um ein Wurzelgemüse, das um 900 n. Chr. in Persien entstand und später nach Europa und in andere Teile der Welt kam. 

Karotten, die wir alle kennen und in Lebensmittelgeschäften und Supermärkten kaufen, sind heutzutage in der Regel orangefarben. Diese Gemüse, das mit c beginnt sind Teil der Karottenpflanze neben anderen Teilen wie Blättern, Stängel, Blüten und Samen.

Diese Teile können auch in verschiedenen Gerichten verwendet werden, aber die essbare Pfahlwurzel ist der am häufigsten verwendete Teil der Karottenpflanze. Genau wegen dieser Pfahlwurzel werden Karotten als Wurzelgemüse eingestuft, genau wie ube oder taro zum Beispiel.

Bevor ich näher auf dieses interessante Thema eingehe, muss ich noch darauf hinweisen, dass es Karottenwurzeln auch in anderen Farben gibt, z. B. gelb, rot, lila und weiß. 

Erstens waren Karotten hauptsächlich gelb oder violett, während die im 15. Jahrhundert in Europa entwickelten Karotten orangefarben waren. 

Wie kann man Obst von Gemüse unterscheiden?

Dies ist eine der am häufigsten gestellten Fragen, und sie hat mit dem heutigen Thema zu tun. Ich nehme an, dass viele Leute denken, dass Karotten wegen ihres süßen Geschmacks und der Tatsache, dass sie oft in einigen Arten von Kuchen verwendet werden, Früchte sind. 

Dies ist jedoch nur eine Sichtweise, wenn es um die Unterscheidung zwischen Obst und Gemüse geht, und oft ist es eine falsche Sichtweise. 

Ich werde Ihnen daher erklären, wie man Obst und Gemüse sowohl aus wissenschaftlicher als auch aus kulinarischer Sicht unterscheiden kann und wie sich dies auf die Klassifizierung von Karotten auswirkt. 

Wissenschaftliche Perspektive

Ich beginne mit der Wissenschaft, denn sie ist die Grundlage aller Dinge, einschließlich Obst und Gemüse und deren Klassifizierung. 

In wissenschaftlicher oder botanischer Hinsicht sind Gemüse alle Pflanzenteile, die nicht der Fruchtknoten oder ein Teil des Fruchtknotens sind. Neben dem Fruchtknoten gehören zu den anderen Pflanzenteilen auch Stängel, Blätter und Wurzeln.

Da Sie bereits wissen, dass es sich bei der Karotte, die Sie im Supermarkt kaufen, um eine Pfahlwurzel handelt, können Sie daraus schließen, dass es sich nicht um Obst, sondern um Gemüse handelt. 

Ich werde aber auch ein paar Worte über Früchte und ihre wissenschaftliche Klassifizierung sagen, damit Sie nach der Lektüre dieses Artikels über alle Informationen verfügen. 

Wenn das Gemüse alle Teile der Pflanze sind, die nicht zum Fruchtknoten gehören, ist es logisch, dass die Früchte genau aus diesem Fruchtknoten oder einem Teil des Fruchtknotens stammen. Bei der Frucht selbst handelt es sich um den reifen Fruchtknoten der Pflanze. 

Und der Fruchtknoten ist der reproduktive Teil der Pflanze, der die Samen, auch Eizellen genannt, produziert.

Damit der essbare Teil der Pflanze eine Frucht ist, muss er, wissenschaftlich ausgedrückt, Samen oder Eizellen enthalten, die das direkte Produkt der als Eierstöcke bezeichneten Fortpflanzungsorgane sind. 

Kulinarische Perspektive

Obwohl es anfangs etwas kompliziert ist, sind die Dinge in wissenschaftlicher Hinsicht meist klar. Wenn es jedoch um das Kochen geht, können die Dinge ein wenig verwirrend sein. 

Normalerweise werden essbare Pflanzenteile, die einen herzhaften Geschmack haben, als Gemüse betrachtet. Diese essbaren Produkte werden meist in den Hauptgerichten verwendet, und zu den beliebtesten gehören Brokkoli, Zwiebeln, Salat und Tomaten.

Allerdings sind Tomaten etwas verwirrend, da sie aufgrund ihres Geschmacksprofils und ihrer Verwendung kulinarisch gesehen als Gemüse gelten. 

Wissenschaftlich gesehen handelt es sich bei Tomaten jedoch um Früchte, da sie reife Eierstöcke sind, die Samen enthalten. An diesem einen Beispiel können Sie sehen, warum es wichtig ist, sowohl die wissenschaftliche als auch die kulinarische Perspektive einzunehmen. 

Früchte hingegen sind alle essbaren Teile der Pflanze, die einen süßen oder sauren Geschmack haben und meist roh verzehrt oder in verschiedene Arten von Süßspeisen und Desserts eingearbeitet werden. 

Da Karotten aufgrund ihres Zuckergehalts einen leicht süßen Geschmack haben, roh gegessen werden können und in einigen Desserts enthalten sind, werden sie manchmal als Obst betrachtet. 

Aber wenn man sich mit der Wissenschaft befasst, wird klar, dass es sich nicht um Früchte, sondern um Gemüse handelt. 

Welche Art von Gemüse ist eine Karotte und wie wächst sie?

geerntete Möhren stehen auf dem Boden

Die Karotten, die wir alle in den Lebensmittelgeschäften und Gemüseläden kaufen, sind eigentlich die Wurzeln größerer Karottenpflanzen, die weitere Teile wie Stängel, Blätter und Blüten enthalten. 

Aus diesen Blüten entstehen Samen, und diese Samen sind die Grundlage für jede zukünftige Karotte. Diese Samen stammen jedoch aus dem anderen Teil der Pflanze und sind nicht in der Wurzel zu finden.

Das ist genau der Grund, warum Karotten als Gemüse und nicht als Obst gelten. 

Eine weitere wichtige Frage ist, wie Möhren wachsen aus diesen Samen. Möhren sind als zweijährige Pflanzen bekannt, was bedeutet, dass sie erst in ihrem zweiten Wachstumsjahr Samen aus den Blüten bilden. 

Zur Veranschaulichung: Möhrenpflanzen haben einen zweijährigen Wachstumszyklus.

Im ersten Zyklus treibt das Saatgut eine Primärwurzel in den Boden und bildet die Pfahlwurzel, aus der die Karotte entsteht, die Sie verzehren. 

Wenn sie keimt, wächst der Stängel aus dem Boden und bildet das echte Blatt. Innerhalb von etwa 80 Tagen nach der Keimung füllen sich die Kronen, und die echten Blätter bilden sich und wachsen weiter. 

Nach dieser Zeitspanne sind die Möhren erntereif. Das ist der erste Wachstumszyklus, aber was ist mit dem zweiten Wachstumszyklus?

Nun, der zweite Wachstumszyklus ist der wichtigste, wenn man möchte, dass die Samen wachsen. Wenn Karotten nämlich nicht geerntet werden, gehen sie in den Winter. Während dieser Zeit sterben die Spitzen ab, aber die Wurzel bleibt am Leben.

Wenn der Frühling kommt, wachsen also neue Stängel und Blätter mit Blüten, und aus diesen Blüten entstehen Samen. Am Ende des Zyklus vertrocknen die Blüten, und die Samen fallen auf den Boden. 

Und natürlich werden aus diesen Samen neue Karotten wachsen. 

Was sind die Vorteile von Karotten?

Möhren auf einem braunen Brett

Jetzt, wo Sie wissen, dass Karotten Gemüse sind und wie man sie anbaut, wollen wir uns ansehen, welche Vorteile sie zu bieten haben. Ich beginne mit den Nährwertangaben, damit Sie die Auswirkungen von Karotten auf Ihre Gesundheit besser verstehen können. 

Ernährungswissenschaftliches Profil 

Nachstehend finden Sie die Nährwertangaben für eine mittelgroße Karotte. 

- 25 Kalorien

- 0 g Fett

- 6 g Kohlenhydrate

- 1,5 g Ballaststoffe

- 0,5 g Eiweiß

- 2,9 g Zucker

- 5054 mcg Beta-Carotin

- 42 mg Natrium

- 510 mcg Vitamin A

- 195 mg Kalium

- 8 mcg Vitamin K

- Relativ hoher Gehalt an Kalzium, Phosphor, Magnesium, Folsäure und Vitamin E

Gesundheitliche Vorteile

Wie Sie sehen, sind Karotten ein relativ kalorienarmes Gemüse, das viele Nährstoffe, darunter wichtige Vitamine und Mineralstoffe, enthält. Die Tatsache, dass sie Sie mit vielen Nährstoffen versorgen kann, ist also Vorteile für die Gesundheit wird sicherlich keine Überraschung sein. 

Karotte Gesundheitliche Vorteile

- Gesundheit der Augen: Das liegt auf der Hand, denn Karotten enthalten viel Vitamin A, und ich gehe davon aus, dass Sie alle wissen, wie wichtig dieses Vitamin für den Schutz der Sehkraft ist. 

Wenn Ihre Sehkraft durch die Umwelt geschädigt oder durch den Alterungsprozess beeinträchtigt ist, essen Sie reichlich Karotten. 

- Kardiovaskuläre Gesundheit: Karotten sind reich an verschiedenen wichtigen Nährstoffen, die vor Herz-Kreislauf-Erkrankungen schützen können. Zu diesen Nährstoffen gehören Antioxidantien, Ballaststoffe und Kalium, das für seine Fähigkeit bekannt ist, hohen Blutdruck zu senken. 

- Kognitive Funktion: Da Karotten reich an Antioxidantien sind, die als Polyphenole bekannt sind, und da diese Antioxidantien für ihre Fähigkeit bekannt sind, die Neuroinflammation zu verringern, ist es keine Überraschung, dass der Verzehr von Karotten für das Gehirn von Vorteil sein kann. 

- Anti-Krebs-Eigenschaften: Alle Sorten sind reich an Vitamin A, das die DNA vor oxidativen Schäden und damit vor verschiedenen Krebsarten schützen kann. 

Das beste Antioxidans gegen Krebs ist jedoch das Anthocyan, das vor allem in lila Karotten zu finden ist. Wenn Sie also dieser schrecklichen Krankheit vorbeugen wollen, sollten Sie anfangen, lila Karotten zu essen.

- Hilft bei der Kontrolle von Diabetes und Blutzuckerspiegeln: Es ist bereits erwiesen, dass Beta-Carotin gegen Diabetes mellitus Typ 2 wirkt, daher ist es offensichtlich, dass es Menschen helfen kann, die bereits an dieser Krankheit leiden. 

Andererseits enthalten Karotten auch viele Ballaststoffe, die für die Blutzuckerkontrolle wichtig sind. 

Wenn Ihr Blutzuckerspiegel nicht zu oft ansteigt, ist das Risiko, in einen prädiabetischen Zustand zu geraten oder Typ-2-Diabetes zu bekommen, viel geringer.

Wie wählt man die beste Karotte aus?

Jetzt, da Sie fast alle wichtigen Fakten über Karotten kennen, bereiten Sie sich sicher schon auf den Einkauf im Supermarkt vor, um ein paar davon für sich und Ihre Familie zu kaufen. 

Im Folgenden finden Sie einige wichtige Faktoren, die Sie beim Kauf von Möhren beachten sollten. 

- Richtige Jahreszeit: Obwohl man dies nicht immer befolgen kann, muss ich betonen, dass die frischesten Früchte im Sommer verkauft werden, weil sie dann geerntet werden. 

- Farbe: Wenn Sie die frischesten Karotten kaufen wollen, achten Sie immer zuerst auf die Farbe. Wenn die Farbe tief orange ist, ist sie in bester Form, denn das ist ein Indikator für einen hohen Beta-Carotin-Gehalt. 

- Textur: Achten Sie immer auf knackige Möhren mit feuchten Schultern. Vermeiden Sie es hingegen, rissige oder verwelkte Möhren zu kaufen.

- Größe: Achten Sie darauf, dass die Möhren die richtige Größe haben, denn größere Möhren sind weniger süß und haben eine schlechte Konsistenz. 

- Mindesthaltbarkeitsdatum: Achten Sie schließlich auf das Datum. Es ist immer am besten, die frischesten zu kaufen, da sie den besten Geschmack und die beste Konsistenz haben und Sie sie länger aufbewahren können, wenn Sie sie nicht sofort verwenden wollen. 

Wie verwendet man Karotten?

die Frau isst eine frische Karotte

Es gibt viele Möglichkeiten, Karotten in der kulinarischen Welt zu verwenden, da sie zu den vielseitigsten Gemüsesorten überhaupt gehören. 

Die erste und naheliegendste Art, Karotten zu verzehren, ist der Rohverzehr. Es ist die perfekte Kombination aus erdigen und süßen Aromen mit leichtem Knuspern und fruchtigem Nachgeschmack, die jeden Gaumen erfreuen kann. 

Außerdem können Sie sie in Scheiben schneiden und diese Scheiben in Ihren Lieblingssalat einarbeiten. 

Wenn Sie sie nicht roh essen wollen, können Sie sie auch kochen, und die Möglichkeiten sind wirklich endlos. 

Erstens kann man es in fast jeder Suppe oder jedem Eintopf verwenden. Sie können sowohl pürierte Möhren als auch in Stücke geschnittene Möhren hinzufügen. 

Einige Arten sind Rinderbrühe und Hühnerbrühe, die als die beste gilt. Rinderbouillon-Ersatz

Sie können es auch in vielen Arten von Backwaren für zusätzliche Süße und Feuchtigkeit verwenden. Einige dieser Backwaren sind Muffins, Brot und Karottenkuchen. 

Sie können die Karotten auch rösten, mit verschiedenen Kräutern und Gewürzen würzen und als Beilage zu fast allen Gerichten verwenden. 

Ich verwende meine Karotten unter anderem, indem ich sie in Soßen gebe, um ihnen eine natürliche Süße zu verleihen, oder indem ich sie auch als Soßengrundlage verwende. 

Und wenn Sie nicht so gerne kochen, können Sie aus Karotten auch Saft herstellen, der Ihren Geschmacksnerven Frische und Süße sowie verschiedene wichtige Nährstoffe liefert. Was kann man sich mehr wünschen?

Zusammenfassung

Da gibt es eigentlich nicht mehr viel zu sagen. Sie wissen jetzt, dass die Antwort auf die Frage "Sind Karotten Gemüse?" eindeutig positiv ist.

Sie konnten auch herausfinden, dass Karotten zu den Wurzelgemüsen gehören und dass sie in zwei Hauptwachstumsperioden wachsen. 

Auch das Nährwertprofil, die gesundheitlichen Vorteile, die Auswahl der besten Karotten sowie die Verwendungsmöglichkeiten wurden ausführlich erläutert.

Dies sind alle wichtigen Informationen zur Klassifizierung von Karotten sowie zur Karotte als Gemüse im Allgemeinen.