Zum Inhalt springen

Wie schmecken Rüben und wie kann man ihnen mehr Geschmack verleihen?

Wie schmecken Rüben und wie kann man ihnen mehr Geschmack verleihen?

Sharing is caring!

Ich muss ein Geständnis ablegen. Als ich ein Kind war, war ich jedes Mal entsetzt über den Geschmack von Rüben, wenn meine Mutter mir welche anbot. Jetzt, wo ich erwachsen bin, können mir die Menschen, die mir nahestehen, bestätigen, dass ich ein Rübenliebhaber bin, denn "Beetie" ist einer meiner Spitznamen. 

Eigentlich war es anfangs eine Hassliebe. Als ich lernte, wie man sie schmackhafter machen kann, sind Rote Bete und ich unzertrennlich geworden. Ein weiterer Grund, warum dieses Gemüse aus meinem Ernährungsplan nicht mehr wegzudenken ist, liegt in seinem hohen Nährstoffgehalt. 

Wenn Sie also im Moment eine Hassliebe zu Rüben haben oder einfach nur neugierig auf sie sind, bin ich sicher, dass sich das am Ende dieses Artikels ändern wird. Und warum? 

Denn heute erfährst du, wie Rote Bete schmeckt und wie du sie noch schmackhafter machen kannst. Außerdem verrate ich dir meine drei Lieblingsrezepte mit Rüben als leckeren Einstieg in deine Rübenreise!

Wie schmecken Rüben?

Kennen Sie diese Art von Gemüse, das jedes Mal anders schmeckt, wenn Sie es essen? Ich wage zu behaupten, dass dies Lebensmittel, die mit B beginnen gehört zu dieser Kategorie. 

Im Allgemeinen hat die Rote Bete einen natürlich süßen, erdig-duftigen und bitteren Geschmack. Mein inneres Kind hat sich immer dafür interessiert, warum Rüben wie Dreck schmecken. DIE WAHRHEIT KOMMT ANS LICHT: Es liegt an einer Verbindung namens Geosmin, die auch anderen Gemüsesorten wie Spinat und Kopfsalat diesen erdigen Geschmack verleiht. 

Das Geschmacksprofil der Rüben ändert sich je nach Kochmethode und Art der verwendeten Rüben:

- Frische Rüben: Eine Kombination aus bitteren, süßen und erdig-duftigen Geschmacksrichtungen. Rote Bete wird oft mit Spinat oder Mangold verglichen.

- Gekochte Rüben: Gekochte Rüben haben ein weniger intensives Geschmacksprofil, und auch ihre Farbe verändert sich ein wenig. Die Zugabe von Salz und Rotwein zu gekochten Rüben ist das Beste, was es seit geschnittenem Brot gibt.

- Gebratene Rüben: Rüben sind von Natur aus süß, weil sie viel Zucker enthalten, und wenn man sie röstet, werden sie noch süßer. Eigentlich wäre das richtige Wort "karamellisiert". 

- Gegrillte Rote Bete: Durch das Grillen kommt der erdige Geschmack der Rüben besonders gut zur Geltung, und das Ergebnis ist eine karamellisierte Textur mit einem rauchigen Unterton. Das Grillen ist eine nicht so übliche Zubereitungsart für Rote Bete, aber es lohnt sich, sie auszuprobieren. 

- Gedämpfte Rüben: Gedämpfte Rüben haben ein reicheres Geschmacksprofil und eine zartere Textur als gekochte Rüben. 

- Eingelegte Rüben: Eingelegte Rüben haben im Allgemeinen einen süß-sauren Geschmack mit einem pikanten Nachgeschmack. Beachten Sie, dass sich das Geschmacksprofil je nach Art der verwendeten Salzlake ändert. Wenn Sie der Salzlake beispielsweise Chilis hinzufügen, werden die eingelegten Rüben würzig, während sie durch die Zugabe von Zucker süßer schmecken. 

Wenn es darum geht Essiggurken-KalorienEs ist also wichtig, dass Sie vorsichtig sind, besonders wenn Sie eine Diät machen.

- Rübensaft: Wie frische Rüben schmeckt auch Rübensaft erdig mit süßen und bitteren Noten. Profi-Tipp: Durch die Zugabe von Ingwer und Zitrone wird der Rote-Bete-Saft noch schmackhafter. 

Wie schmeckt Rübenkraut?

Falls Sie es noch nicht wussten: Auch Rübengrün ist essbar und hat einen erdigen Geschmack wie Wurzeln. Allerdings haben sie einen weniger intensiven, schmutzigen Geschmack, der von einer Verbindung namens Geosmin herrührt. Junge Blätter und Stängel eignen sich am besten für Salate, während reife Blätter am besten gekocht werden. 

Wie schmecken die verschiedenen Arten von Rüben? 

Von goldgelb bis rötlich-violett - Rüben gibt es in verschiedenen Farben und Arten. Daher kann sich ihr Geschmacksprofil leicht unterscheiden, was aber nicht bedeutet, dass man sie nicht austauschbar in Rezepten verwenden kann, in denen Rote Bete vorkommt: 

- Rote Bete: Diese Rübenart hat den stärksten Geschmack und ist am weitesten verbreitet. Sie sind leicht an ihrer dunkelroten Farbe zu erkennen, die alles, was mit ihr in Berührung kommt, verfärben kann. 

- Goldene Rüben: Goldene Rüben sind milder im Geschmack als rote Rüben. Außerdem sind sie weniger süß und machen keine Flecken auf den Händen und anderen Gegenständen wie rote Rüben. 

- Rote Bete mit Bonbonstreifen: Wie der Name schon sagt, haben Zuckerrüben natürliche Streifen, die beim Kochen verschwinden. Diese Rübenart hat einen erdigen, süßen Geschmack und "blutet" nicht aus wie rote Rüben.

- Weiße Rüben: Weiße Rüben sind am süßesten, weil sie den höchsten Zuckergehalt haben. Auch der schmutzige Geschmack ist bei weißen Rüben fast nicht wahrnehmbar. 

Wie man Rüben mehr Geschmack verleiht

Ist es möglich, den Rüben mehr Geschmack zu verleihen? Natürlich ist das möglich! Sie müssen nur darauf achten, wie Sie sie zubereiten und welche Zutaten Sie dazugeben. Hier sind einige todsichere Methoden, um den Geschmack von Rüben zu maximieren: 

- Kaufen Sie frische Rüben, die leuchtend grün und prall sind und deren Knollen eine kräftige Farbe haben.

- Rote Bete in Folie rösten, damit sie saftig bleibt.

- Kochen Sie die Rüben mit der Haut oder schälen Sie sie nach dem Kochen (wenn Sie das müssen).

- Würzen Sie das Kochwasser, um die Bitterkeit zu verringern. Sie können eine Mischung aus Wasser, Zucker, Salz, Rotweinessig, Pfefferkörnern und Koriander ausprobieren.

- Kombinieren Sie verschiedene Arten von Rüben.

- Essen Sie sie roh mit Zitrusfrüchten und Essig (Apfelessig, Rotweinessig), weißer Essig, oder Weißweinessig).

- Kombinieren Sie sie mit Schokolade. 

- Fügen Sie Rote Bete zu Ihren Smoothies hinzu.

- Braten Sie sie vor dem Einlegen.

- Lassen Sie sie vor dem Frittieren in einer sauren Marinade ruhen.  

- Glasieren Sie sie mit einer Mischung aus Meersalz und Granatapfelmelasse.

- Würzen Sie sie mit Salz und Pfeffer.

- Geben Sie sie in Limonade, Kuchen und Torten. 

Was passt gut zu Roter Bete?

Wenn Sie den schmutzigen Geschmack überdecken wollen, kombinieren Sie die Rote Bete mit den folgenden Zutaten: 

Rüben+

3 einfach köstliche Zubereitungsarten für Rote Bete

Vom Rote-Bete-Saft, der zu meiner morgendlichen Routine gehört, bis zum erfrischenden Rote-Bete-Salat - diese Rezepte werden Ihre Geschmacksnerven begeistern!

1. Rote Bete-Saft 

Rote Bete-Saft

Rote Bete-Saft

Yield: 2
Prep Time: 3 minutes
Cook Time: 2 minutes
Total Time: 2 minutes

Für diesen einfachen und köstlichen Rote-Bete-Saft werden nur wenige Zutaten benötigt:

Ingredients

  • 1 Apfel (entkernt und gewürfelt)
  • 1 Zoll Ingwer (geschält und gerieben)
  • 2-3 Rüben (geschält und in Würfel geschnitten)
  • ½ Karotte (gewürfelt)
  • ½ Saft oder Wasser
  • 1 Esslöffel Honig (wahlweise)

Instructions

  1. Schritt 1: Alle Zutaten in einen Mixer geben und pürieren, bis sie eine glatte Konsistenz haben. Bei Bedarf mehr Wasser oder Saft hinzufügen. Sie können auch verschiedene Obstsorten je nach Ihren Vorlieben verwenden.

2. Mit Honig geröstete Rote Bete

Honigrüben

Mit Honig geröstete Rote Bete

Yield: 6
Prep Time: 10 minutes
Cook Time: 30 minutes 20 seconds
Total Time: 40 minutes 20 seconds

Honig + Zitronensaft + Rote Bete = eine der besten Kombinationen überhaupt. Wenn Sie mir nicht trauen, dann überzeugen Sie sich selbst davon. Hier ist das Rezept: 

Ingredients

  • ¼ Teelöffel Salz
  • 2 Pfund mittelgroße Rüben (geschält und in kleine Stücke geschnitten)
  • 1 Esslöffel Honig
  • ¼ Teelöffel gemahlener Pfeffer
  • 2 Esslöffel Avocadoöl oder Rapsöl
  • 2 Esslöffel Zitronensaft

Instructions

  1. Schritt 1: Den Backofen auf 425 °F vorheizen.
  2. Schritt 2: Pfeffer, Öl, Salz und Rote Bete in einer großen Schüssel mischen. Auf ein Backblech legen und 20-25 Minuten lang rösten. Nach dem Herausnehmen aus dem Ofen Zitronensaft und Honig über die Rüben träufeln und 5 Minuten weiterrösten, bis sie weich sind.

3. Salat aus Rüben, Orangen und Fenchel

Salat aus Rüben, Orangen und Fenchel

Salat aus Rüben, Orangen und Fenchel

Yield: 4-6
Prep Time: 3 minutes
Cook Time: 2 minutes
Total Time: 5 minutes

Vier Worte: ein erfrischender Rübengenuss. 

Ingredients

  • 2 Orangen (geschält, in kleine Stücke geschnitten)
  • ⅛ - ¼ Tasse rote Zwiebel (in dünne Scheiben geschnitten)
  • 1 - ½ Pfund gedünstete oder geröstete Rüben (geschält und in Spalten geschnitten)
  • 1 mittelgroße Fenchelknolle (entkernt und gehobelt)
  • ⅛ Tasse frische italienische Petersilie (gehackt)
  • ⅛ Tasse frischer Dill oder Minze (gehackt)

Instructions

  1. Schritt 1: Die gekochten Rüben, den Fenchel und die Orangen in einer Schüssel mischen und frische Kräuter dazugeben. Dann das Dressing dazugeben und durchschwenken. Bei Bedarf können Sie mehr Salz und Essig hinzufügen. Profi-Tipp: Sie können die Zutaten für das Dressing in einer separaten Schüssel vermischen und sie dann zu den Roten Beten geben. 

Notes

2 Esslöffel Rotweinessig
¼ Esslöffel Salz und Pfeffer
2 Esslöffel Olivenöl
2 Teelöffel Honig oder Ahornsirup

Beet It!

Ich denke immer, dass ich genug Rüben esse, aber mein Körper ist da anderer Meinung. Wenn du also denkst, dass du genug von ihnen isst, dann iss noch mehr, denn Rote Bete hat viele gesundheitliche Vorteile. 😄

Meine Freunde und ich haben sogar eine Parodie von Michael Jacksons Song Abhauen wo wir beat it durch beet it ersetzt haben! Lassen Sie sich von diesen abgewandelten Songtexten motivieren, Ihre Rübenreise zu beginnen:

Nur Rüben (Rüben), Rüben (Rüben), Rüben (Rüben)

Keiner will besiegt werden

Zeigt, wie funky und stark euer Kampf ist

Es spielt keine Rolle, wer Recht oder Unrecht hat

Einfach die Rübe abschneiden (beet it)

Einfach die Rübe abschneiden (beet it)

Einfach die Rübe abschneiden (beet it)

Einfach beet it (beet it, äh).

Wie schmecken Rüben und wie kann man ihnen mehr Geschmack verleihen?
    Zum Rezept springen