Zum Inhalt springen

7 Anzeichen dafür, dass Ihr Spargel schlecht oder nicht mehr frisch ist 

7 Anzeichen dafür, dass Ihr Spargel schlecht oder nicht mehr frisch ist

Sharing is caring!

Der Frühling ist da und mit ihm einige farbenfrohe und gesunde Gemüsesorten, die darauf warten, von den Regalen Ihres örtlichen Lebensmittelgeschäfts oder Bauernmarkts gepflückt zu werden. 

Einer der Hauptdarsteller dieser Jahreszeit ist sicherlich ein grünes Gemüse, der Spargel. 

Aber wie bei allen anderen Gemüsesorten oder Lebensmitteln im Allgemeinen gilt auch für Spargel, dass er nicht ewig haltbar ist und richtig behandelt werden muss. Das Tückische daran ist, dass er kein bestimmtes Verfallsdatum hat.  

Um mögliche hässliche Probleme mit dem Verzehr verdorbener Lebensmittel zu vermeiden, ist es wichtig zu wissen, woran man verdorbenen Spargel erkennt. Die wichtigsten Anzeichen für verdorbenen Spargel werden in diesem Artikel erläutert. 

1. Spitzen werden dunkelgrün oder schwarz

Wenn Sie frischen Spargel pflücken, erscheint er in seiner schönen grünen Farbe und das gilt für die meisten seiner Teile, einschließlich der Spitzen, die übrigens als sein bester Teil gelten. 

Allerdings können diese Spitzen manchmal eine dunklere Farbe annehmen oder sogar bis zu einem gewissen Grad schwarz werden. 

Dafür gibt es eine Reihe von Gründen, u. a. die Genetik der Pflanzen und das Ernteverfahren, aber der häufigste Grund sind Umweltfaktoren. 

Das bedeutet, dass der Spargel unerwünschten äußeren Bedingungen ausgesetzt war, wie zu viel Sonnenlicht oder noch kältere Temperaturen, d.h. schlechte Lagerbedingungen. 

In diesem Fall sind die Spargelspitzen verdorben und nicht mehr zum Verzehr geeignet. 

Die Spitzen sind eigentlich die ersten Opfer des Verderbs, daher können sie abgeschnitten werden, und Sie können natürlich auch andere Teile des Gemüses verwenden, wenn die Verfärbung nur auf diesen einen Teil beschränkt ist. 

2. Ihre Spargelstangen werden schlaff

Grüner Spargel

Auf den ersten Blick ist alles in Ordnung und Sie denken, dass Sie Ihren Spargel genießen können, wie Sie wollen. 

Aber sobald man ihn anfasst, merkt man, dass etwas nicht stimmt, d.h. der Spargel fühlt sich schlaff an. 

Warum ist das passiert und was können Sie tun? Erstens ist schlaffer Spargel hauptsächlich die Folge schlechter Lagerbedingungen. Spargel sollte nämlich im Kühlschrank aufbewahrt werden, am besten bei einer Temperatur von 0 bis 2 °C.

Wenn die Temperatur zu hoch oder zu niedrig ist, kann der Spargel seine Feuchtigkeit verlieren und schlaff werden. Außerdem wird er schlaff, wenn er zu lange der Luft ausgesetzt ist, insbesondere in einer trockenen Umgebung. 

Schließlich ist Spargel ein verderbliches Lebensmittel, das mit zunehmendem Alter an Feuchtigkeit verliert und dadurch schlaff wird, was eine weitere Ursache ist. 

Was können Sie also tun? Kann man schlaffen Spargel verzehren? Nun, der Verzehr von schlaffem Spargel schadet Ihrer Gesundheit nicht, aber er schmeckt scheußlich, deshalb würde ich Ihnen nicht empfehlen, ihn roh zu essen. 

Am besten ist es, wenn Sie es kochen oder in die Suppe oder den Eintopf einarbeiten, und Sie können es auch braten, wenn Sie es so mögen. 

3. Spargelstangen beginnen zu schrumpfen

Ich habe oft Falten auf dem Spargel gesehen, und das ist eigentlich ein natürlicher Prozess, der auftritt, wenn man den Spargel nicht zum richtigen Zeitpunkt verzehrt. 

Daraus kann man leicht schließen, dass die Hauptursache für faltigen Spargel der natürliche Alterungsprozess ist. 

Wie bei schlaffem Spargel können aber auch schlechte Lagerbedingungen und zu viel Luft den Spargel runzlig machen. 

Auch beim Kauf von Spargel kann es vorkommen, dass er faltig ist, weil er während des Transports oder der Lagerung unsachgemäß behandelt oder eingefroren und nicht richtig aufgetaut wurde (weil sich der Wassergehalt während des Prozesses ausdehnt und zusammenzieht).

Zum Glück ist faltiger Spargel nicht völlig nutzlos. 

Ich würde es vermeiden, sie zu dämpfen, weil sie dabei zu weich werden, um genießbar zu sein.

Ich würde Ihnen auch nicht empfehlen, sie roh zu essen, aber Sie können sie sicherlich in einige Gerichte wie Suppen oder Brühen einarbeiten und sie sogar braten.

4. Gelber Spargel ist kein guter Spargel

Gelber Spargel

Obwohl Sie vielleicht denken, dass gelber Spargel etwas Natürliches ist, weil es doch so viele gelbe Früchte und Gemüse gibt, muss ich Sie enttäuschen, denn diese Farbe ist kein guter Indikator. 

Für die Gelbfärbung des Spargels gibt es mehrere Gründe, einer davon ist das Überkochen. Das ist jedoch kein Problem, denn es gefährdet nicht Ihre Gesundheit, obwohl es Ihren Geschmacksnerven schaden kann. 

Gelber Spargel kann jedoch eine direkte Folge von Krankheiten oder schweren Schäden sein. Schäden können durch Schädlinge verursacht werden, und wir alle wissen, was der Verzehr dieser lästigen Kreaturen bei uns anrichten kann.  

Außerdem kann die Pilzerkrankung auch gelbe Flecken auf dem Gemüse verursachen. 

Wenn Sie also feststellen, dass Ihr Lieblingsgemüse gelb ist oder gelbe Flecken auf der Oberfläche aufweist, werfen Sie es am besten in den Müll, um auf Nummer sicher zu gehen. 

5. Schimmel ist immer ein schlechtes Zeichen

Wenn Sie diese Art von Artikeln lesen, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass Ihnen ein Teil auffällt, in dem von Schimmel die Rede ist. Schimmelpilze auf Lebensmitteln ist wahrscheinlich das größte Verderbniszeichen im Allgemeinen, und Spargel ist da keine Ausnahme. 

Es gibt einige Faktoren, die zur Schimmelbildung auf Spargel beitragen. Erstens wird jeder Spargel nach einiger Zeit schimmlig, daher ist es wichtig, ihn so schnell wie möglich zu verbrauchen, wenn man ihn nicht in den Müll werfen will. 

Schimmel kann auch durch schlechte Lagerungsbedingungen entstehen, d. h. wenn der Spargel zu viel Feuchtigkeit ausgesetzt ist, die ein geeignetes Umfeld für das Schimmelwachstum schafft. 

Schließlich kann eine Beschädigung des Spargels das Risiko der Schimmelbildung erhöhen. Wenn der Spargel nämlich beschädigt oder angeschnitten wird, gibt sein inneres Fruchtfleisch Feuchtigkeit ab und ist der Luft ausgesetzt, was ein idealer Nährboden für Schimmel sein kann. 

Unabhängig davon, wie die Schimmelbildung zustande gekommen ist, sollten Sie verschimmelten Spargel am besten beseitigen, da Schimmelpilze Giftstoffe produzieren können, die Ihrer Gesundheit schaden. 

6. Der Geruch ist ein wenig seltsam

Spargelessen

Neben Schimmel ist der schlechte Geruch auch einer der Hauptindikatoren für den Verderb vieler Gemüsesorten, wie z.B. Squashund natürlich für unseren Spargel. 

Schlechter Geruch hängt vor allem mit den bereits erwähnten Anzeichen von Verderb zusammen, d. h. wenn Spargel schimmelt oder sich verfärbt, nimmt er wahrscheinlich einen schlechten Geruch an. 

Man muss wissen, dass frischer Spargel meist einen eher neutralen Geruch hat, mit einem leicht süßlichen Aroma und einem Hauch von Gras. 

Sobald es jedoch verdirbt, nimmt es einen muffigen oder schimmeligen Geruch an, was oft ein Zeichen für Schimmel- oder Bakterienwachstum ist. Und Sie alle wissen, wie giftig Schimmel und Bakterien für Ihren Körper sein können. 

Wenn Sie also beim Verzehr von Spargel einen unangenehmen Geruch wahrnehmen, müssen Sie ihn sofort loswerden, denn Sie wollen keine Lebensmittelvergiftung oder eine andere lebensmittelbedingte Krankheit bekommen. 

7. Der Geschmack ist nicht das, was Sie erwartet haben

Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob diese Anzeichen des Verderbs zutreffen, können Sie einen Bissen Ihres Spargels probieren und feststellen, ob er schlecht ist.

Wenn der Bissen einen leicht süßen und leicht nussigen Geschmack hat, können Sie ihn einfach herunterschlucken und den Rest genießen, wenn Sie möchten. 

Wenn es jedoch in irgendeiner Weise unangenehm schmeckt, würde ich Ihnen nicht empfehlen, es weiter zu essen. 

Spargel kann nämlich einen säuerlichen und herben Geschmack entwickeln, wenn er zu lange der Luft und Feuchtigkeit ausgesetzt war, da sich leicht Schimmelpilze bilden können. 

Abgesehen davon kann er bei zu hohen Temperaturen zu gären beginnen und einen bitteren oder sauren Geschmack entwickeln. 

Obwohl das Gesundheitsrisiko vom Stadium dieser Prozesse abhängt, ist es am besten, Spargel wegzuwerfen, wenn Sie einen schlechten Geschmack feststellen, um 100% sicher zu sein. 

Der beste Weg, um zu vermeiden, dass Sie schlechten Spargel bekommen: Wählen Sie den richtigen Spargel

Spargel

Sie wissen jetzt, was die wichtigsten Anzeichen für schlechten Spargel sind, aber ist es nicht ideal zu vermeiden, dass Sie irgendwann in diese Situation geraten? Das ist es auf jeden Fall, und der beste Weg dazu ist, von vornherein guten Spargel zu pflücken. 

Hier sind also einige Tipps für Sie, damit Sie das richtig machen können. 

- Sehen Sie sich zuerst die Spitzen an, denn sie sind der wertvollste Teil des Spargels; achten Sie darauf, dass sie fest und nicht verwelkt sind.

- Bei frischem Spargel sollten auch die Spitzen fest verschlossen sein, was ebenfalls zu beachten ist. 

- Bringen Sie Ihre Nase näher an den Spargel heran, um seinen Geruch festzustellen, denn Spargel, der seine beste Zeit hinter sich hat, wird schnell stinkend. 

- Schauen Sie sich die Stängel an; wenn sie prall und fest sind, können Sie loslegen. 

- Achten Sie darauf, dass die Farbe des Spargels nicht verblasst ist; die Farbe von frischem Spargel sollte leuchtend grün sein. 

- Achten Sie darauf, dass der Spargel gekühlt ist, d. h. an einem kalten Ort gelagert wurde, oder dass er aufrecht in kaltem, frischem Wasser steht. 

- Versuchen Sie, gleich große Stängel zu finden, oder, wenn Sie auf dem Bauernmarkt kaufen, bitten Sie den Verkäufer, ein Bündel mit gleich großen Stängeln zusammenzustellen. 

- Und schließlich sollten Sie Spargel in der Saison kaufen (die Spitzenmonate sind April und Mai), denn dann ist er am frischesten und am günstigsten. 

Wie lagert man Spargel am besten, damit er nicht verdirbt?

Bündel Spargel

Wenn Sie frischen Spargel kaufen, müssen Sie ihn richtig lagern, um ihn frisch zu halten. Spargel lässt sich am besten im Kühlschrank aufbewahren. Sie können frischen und gekochten Spargel im Kühlschrank aufbewahren. Im Folgenden zeige ich, wie man das in beiden Fällen macht.

Frischer Spargel

Zunächst müssen Sie wissen, dass Spargel im Gegensatz zu anderen Lebensmitteln wie Weintraubenmag eine feuchte Umgebung. Das ist die Grundlage für die richtige Lagerung dieses Lebensmittels. Aus diesem Grund gibt es 2 Möglichkeiten, frischen Spargel im Kühlschrank zu lagern.

1. Feuchtes Papierhandtuch: Zunächst wird der gekaufte Spargel mit einem Gummiband geliefert. Entfernen Sie es nicht, denn es hilft Ihnen, die Stangen zu sichern.

Zweitens: Da es für den Spargel gut ist, in einer feuchten Umgebung zu sein, ist es am besten, ihn in einer halb geöffneten Plastiktüte zu lassen. Jetzt können Sie die Spargelstangen in ein feuchtes Küchentuch einwickeln und in den Kühlschrank legen.

Auf diese Weise lässt sich der Spargel etwa eine Woche lang im Kühlschrank aufbewahren. Aber es gibt eine noch bessere Art, ihn zu lagern, die ich weiter unten erläutern werde.

2. Ein Glas Wasser: Noch besser lässt sich Spargel im Kühlschrank aufbewahren, wenn man ihn in ein Glas mit einem Zentimeter Wasser stellt. Sie können ihn auch in ein Glas oder einen luftdichten Behälter geben und ein wenig Wasser hineinschütten, um den Boden zu füllen.

Dazu müssen Sie nur den unteren Teil der Stängel abschneiden. 

Danach stellen Sie den Spargel aufrecht in den Behälter und bedecken die Stangen oben locker mit einem Plastik- oder Gefrierbeutel. Schließen Sie es nicht ganz, denn das Gemüse braucht noch eine gewisse Luftzirkulation, um frisch zu bleiben. 

Kontrollieren Sie das Wasser häufig und wechseln Sie es, wenn es trüb wird. 

Wenn Sie all dies tun, bleibt Ihr Spargel im Kühlschrank sogar noch länger frisch, d. h. etwa 2 Wochen.

Gekochter Spargel

Sie können den gekochten Spargel auch im Kühlschrank aufbewahren. Um das richtig zu machen, sollten Sie ihn nicht in kochendem Wasser garen. Damit die gekochten Stangen ihre knusprige Konsistenz behalten, sollten Sie sie blanchieren. Sie können ihn auch braten oder dämpfen.

Nachdem es richtig gekocht wurde, lassen Sie es auf Zimmertemperatur abkühlen für bis zu 2 Stunden. Nach dieser Zeit müssen Sie den Spargel in einen luftdicht verschlossenen Behälter oder ein Glasgefäß umfüllen.

Zum Schluss können Sie den Behälter oder das Glas im Kühlschrank aufbewahren und der gekochte Spargel ist für die nächsten 3-4 Tage genießbar. 

Sie können Ihren gekochten Spargel auch einfrieren, und das geht ganz einfach. Sie müssen ihn nur in Portionen von der Größe einer Mahlzeit aufteilen, jede Portion in einen luftdichten Behälter geben und den Behälter in den Gefrierschrank stellen.

Wie lange ist Spargel je nach Lagerbedingungen haltbar?

Ein genaues Verfallsdatum für Spargel gibt es nicht. Wie lange Ihr Spargel haltbar ist, hängt vor allem davon ab, wie Sie ihn lagern. Das hängt auch davon ab, in welchem Zustand der Spargel war, als Sie ihn gekauft haben.

Wir gehen hier aber davon aus, dass Sie den Spargel in gutem Zustand gekauft und nach den oben beschriebenen Regeln gelagert haben. 

Auf dieser Grundlage wird in der folgenden Tabelle die Haltbarkeitsdauer von Spargel unter verschiedenen Bedingungen dargestellt. 

asparugus