Zum Inhalt springen

Wird Pfannkuchenmischung schlecht und was ist zu tun, wenn sie abläuft?

Wird Pfannkuchenmischung schlecht und was ist zu tun, wenn sie abläuft?

Sharing is caring!

Wenn ich nicht weiß, wie ich meinen süßen Zahn stillen kann, greife ich immer zu Pfannkuchen. Es gibt so viele Möglichkeiten, sie zuzubereiten und verschiedene köstliche Füllungen, die sie noch perfekter machen. 

Da der kulinarischen Fantasie bei den Zutaten keine Grenzen gesetzt sind, ist eine frische Pfannkuchenmischung ein Muss. 

Pfannkuchenmischungen sind in vielen Lebensmittelgeschäften erhältlich und recht einfach zu verwenden, aber die Frage der Handhabung und Haltbarkeit ist oft nicht klar. 

Wird Pfannkuchenmischung also schlecht? Die gute Nachricht ist, dass sie nicht leicht verdirbt, und schon gar nicht auf herkömmliche Art und Weise, d. h. wie die meisten anderen Lebensmittel und Zutaten. 

Leider bedeutet das nicht, dass es für manche Menschen nicht gefährlich werden kann und dass es seine Qualität nicht verliert, daher ist es wichtig, mehr zu erfahren. 

Kann Pfannkuchenmischung schlecht werden?

Schuss Pfannkuchenmischung

Bei der Beantwortung dieser Frage müssen Sie den Begriff "schlecht" genau definieren. Wenn damit gemeint ist, dass das Lebensmittel verdirbt, wenn die schädlichen Bakterien nach einiger Zeit auftauchen, wie zum Beispiel bei Hähnchen, dann kann die Pfannkuchenmischung nicht schlecht werden. 

Wenn die Definition des Begriffs jedoch schlechtere Qualität oder Schimmelbildung ist, wenn Sie die Lebensmittel nicht richtig lagern, dann kann Ihre Pfannkuchenmischung sicherlich schlecht werden. 

Pfannkuchenmischungen enthalten nur trockene, haltbare Zutaten. Dazu gehören Mehl, Salz, Zucker und Backtriebmittel (Natron und/oder Backpulver). 

Mehl, Salz und Zucker haben eine lächerlich lange Haltbarkeit und können ihre Qualität sehr lange beibehalten. Auch Backpulver und Natron verderben nicht so schnell, aber sie können nach einiger Zeit ihre Wirkung verlieren, was zu weniger schmackhaften Pfannkuchen führt. 

Ein weiteres Problem ist Schimmel. Schimmel tritt nicht von selbst auf, sondern als Folge einer schlechten Lagerung, d. h. wenn Sie Feuchtigkeit eindringen lassen, denn Schimmel ernährt sich von Feuchtigkeit. 

Auf der Grundlage dieser Informationen wollen wir uns zunächst ansehen, wie lange Pfannkuchenmischungen haltbar sind, und dann sehen, wie man sie am besten lagert, um diese negativen Folgen zu vermeiden.  

Wie lange ist es haltbar?

Pfannkuchenmischung ist eine dieser haltbaren Zutaten, wie Tahini, Mehl usw. 

Wenn Sie eine Packung Pfannkuchenmischung in Ihrem örtlichen Lebensmittelgeschäft kaufen, können Sie davon ausgehen, dass sie etwa 6 bis 12 Monate hält. 

In diesem Fall ist es jedoch am besten, auf das Mindesthaltbarkeitsdatum zu achten. Zu diesem Zeitpunkt bietet Ihnen Ihre Pfannkuchenmischung die bestmögliche Qualität, aber Sie können sie auch bis zu einem Jahr nach dem aufgedruckten Datum verbrauchen, wenn die Packung ungeöffnet ist. 

Ich empfehle jedoch, es innerhalb von 6 Monaten nach diesem Datum zu verwenden, da sich seine Qualität in diesem Zeitraum nicht wesentlich verschlechtert. 

Bei einer geöffneten Packung Pfannkuchenmischung gibt es keinen großen Unterschied. Wenn du sie richtig aufbewahrst, bleibt sie genau so lange haltbar, du solltest dir also keine Sorgen machen. 

Kann man abgelaufene Pfannkuchenmischung essen?

Interessanterweise wissen die meisten Menschen nicht, dass das Verfallsdatum eigentlich ein "Mindesthaltbarkeitsdatum" ist, was bedeutet, dass es nur angibt, wie lange die Zutaten ihre beste Qualität behalten, und nicht, wie lange sie für den Verzehr sicher sind. 

Das Gleiche gilt für Pfannkuchenmischungen, die in der Regel auch nach Ablauf dieses Datums verzehrt werden können. Wie ich bereits sagte, behält sie ihre Qualität sogar noch einige Monate danach, in der Regel bis zu 6 Monate. 

Nach dieser Zeit beginnt seine Wirksamkeit jedoch langsam nachzulassen und beschleunigt sich nach einem Jahr rapide, obwohl er bei richtiger Lagerung immer noch sicher für den Verzehr ist. 

Die Ursache für diese Qualitätsverschlechterung sind Backpulver und Backsoda, die nach dieser Zeit zum Verderben neigen. Wenn Sie also eine Pfannkuchenmischung mit verschlechterten Backtriebmitteln verwenden, erhalten Sie flache und zähe Pfannkuchen anstelle von leichten und fluffigen Pfannkuchen. 

Wie lässt sich die Qualität nach Ablauf der Frist verbessern?

Zum Glück gibt es eine Möglichkeit, dieses Problem zu lösen. Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob Ihre Pfannkuchenmischung die beste Qualität hat, sollten Sie einen einfachen Test durchführen. 

Bereiten Sie zunächst einfach die richtige Menge an Pfannkuchenmischung vor, die Sie für Ihre Pfannkuchen verwenden möchten. 

Backen Sie dann einen einzigen Pfannkuchen und prüfen Sie seine Qualität. Wenn er leicht und fluffig ist, ist Ihre Pfannkuchenmischung wahrscheinlich gut und bereit, weitere dieser köstlichen süßen Leckereien herzustellen. 

Wenn die Textur und die Konsistenz jedoch nicht Ihren Erwartungen entsprechen, müssen Sie einige Anpassungen vornehmen, z. B. etwas mehr Backpulver hinzufügen. 

Wenn sie so flach sind, dass Sie sie nicht essen können, fügen Sie 2 Teelöffel Backpulver pro Tasse Pfannkuchenmischung hinzu. 

Wenn die Pfannkuchen nicht ganz so schrecklich, aber immer noch nicht so fluffig sind, wie Sie es wünschen, fügen Sie einen weiteren Teelöffel pro Tasse Pfannkuchenmischung hinzu. 

Wenn sie weitgehend in Ordnung sind, aber Sie denken, dass sie von einer zusätzlichen Steigerung profitieren könnten, ist ½ Teelöffel pro Tasse ausreichend. 

Ein zusätzlicher Ratschlag. Wenn Sie sowohl Backpulver als auch Backsoda haben, fügen Sie 2 Teelöffel Backpulver und ⅛ Teelöffel Backsoda pro Tasse der verwendeten Pfannkuchenmischung hinzu. Das kann die Qualität erhöhen, aber wenn Sie kein Backpulver haben, ist Backpulver allein völlig ausreichend. 

Ich muss jedoch betonen, dass es im Zweifelsfall immer besser ist, keine abgelaufene Pfannkuchenmischung zu essen. 

Woher weiß man, wann es schlecht ist?

Pfannkuchenmischung in einer Schüssel

Ich habe bereits gesagt, dass Pfannkuchenmischungen auf herkömmliche Weise nicht so leicht verderben können, aber es gibt sicherlich noch andere Möglichkeiten, wie sie ungenießbar werden können, und es ist sehr wichtig, diese zu kennen. Hier sind die Verderbniserscheinungen:

- Schimmel ist der größte Feind: Obwohl Pfannkuchenmischungen wahrscheinlich nicht von selbst schimmeln, kann es bei längerer unsachgemäßer Lagerung leicht dazu kommen. Wenn Sie also Schimmel oder Schimmelflecken in der Verpackung sehen, sollten Sie sie loswerden, um auf Nummer sicher zu gehen. 

- Große nasse Klumpen: Wenn Sie nicht sicher sind, dass es sich um Schimmel handelt, aber große Klumpen oder anderes organisches Wachstum sehen, werfen Sie die Packung mit der Pfannkuchenmischung in den Müll, besonders wenn der Beutel geöffnet wurde. 

- Vorhandensein von Speisekammerwanzen: Schädlinge, Larven oder Eier können in alle Arten von Lebensmitteln eindringen und sind sicherlich nicht zum Verzehr gedacht. 

- Off-Smell: Wenn Ihre Pfannkuchenmischung schimmelig, sauer oder "komisch" riecht, ist definitiv etwas faul, und Sie sollten sie nicht mehr verwenden. 

- Unversiegelte Verpackung: Wenn Sie keines dieser Anzeichen bemerken, Ihre Pfannkuchenmischung aber schon seit mehreren Monaten halb geöffnet und unbedeckt steht, sollten Sie sie aus Sicherheitsgründen wegwerfen. 

- 2 Jahre nach Ablauf des Verfallsdatums: Pfannkuchenmischungen können sehr lange haltbar sein, aber man muss die Grenzen kennen. Wenn sie 2 Jahre oder länger gelagert wurde, sollten Sie sie nicht verbrauchen. Das USDA besagt, dass Kuchen, Brownies und Brotbackmischungen ungeöffnet 12-18 Monate haltbar sind, und dass Sie nach dem Öffnen das Haltbarkeitsdatum der Verpackung beachten sollten. Das Gleiche gilt für Pfannkuchenmischungen.

Die amerikanische Zeitschrift für gerichtsmedizinische Pathologie berichtete über die Geschichte eines 19-jährigen Mannes, die diese These belegt. Er aß nämlich zwei Pfannkuchen aus einer angebrochenen, zwei Jahre alten Pfannkuchenmischung, erlitt einen anaphylaktischen Schock und starb. 

In Anbetracht dessen muss man mit alten Pfannkuchenmischungen sehr vorsichtig sein. 

Eine weitere Anmerkung: Trockene Klumpen sind ganz normal, d. h. sie sind kein Warnsignal, und man kann sie einfach mit einer Gabel oder einem Teelöffel aufbrechen. 

Wie lagert man es richtig?

Sie sehen also, dass die Möglichkeit besteht, dass Ihre Pfannkuchenmischung verdirbt, insbesondere wenn sie schimmelt. Um dies zu vermeiden, ist es nicht nur wichtig, die Haltbarkeit zu kennen, sondern auch zu wissen, wie man sie richtig lagert. 

Wenn Sie gerade eine Pfannkuchenmischung im Supermarkt gekauft und nicht geöffnet haben, lassen Sie sie einfach in der Originalverpackung und bewahren Sie sie in der Speisekammer auf. 

Achten Sie darauf, dass der Ort kühl und trocken ist und nicht in direktem Sonnenlicht oder in der Nähe großer Wärmequellen liegt. Denn unter diesen Bedingungen kann sich leicht Feuchtigkeit bilden, die wiederum zur Schimmelbildung führt. 

Beim geöffneten Beutel kommt es darauf an, ihn gut zu verschließen. Sie können die Mischung im Originalbeutel belassen, müssen ihn aber mit einem Kabelbinder oder einer Verschlussklammer verschließen. 

Das hält Feuchtigkeit, Schimmelsporen und Ungeziefer aus der Speisekammer fern. Bewahren Sie die Tüte außerdem in einem Schrank auf. 

Wenn Sie noch sicherer sein wollen, können Sie die Pfannkuchenmischung in einen luftdichten Behälter umfüllen oder die Originalverpackung in einen wiederverschließbaren Beutel packen. 

Kann man Pfannkuchenmischungen einfrieren oder einkühlen?

Obwohl Kühlung und Gefrieren im Allgemeinen die Haltbarkeit vieler Lebensmittel verlängern können, wie Gefriermehl Sie sind zum Beispiel nicht so erfolgreich, wenn es um Pfannkuchenmischungen geht. 

Es wird wahrscheinlich die Haltbarkeit der Mischung für einen gewissen Zeitraum verlängern, aber nicht wesentlich. 

Abgesehen davon empfehlen die meisten Hersteller, das Backpulver nicht in den Kühlschrank zu stellen, da es bei niedrigeren Temperaturen leichter seine Wirkung verlieren kann. 

Es ist also nicht abwegig, eine Pfannkuchenmischung herzustellen und einzufrieren, falls Sie Ihre Pfannkuchen schnell zubereiten wollen, anstatt sich auf die Mischung zu verlassen. 

Nach dem Einfrieren müssen Sie es nicht einmal auftauen. Einfach ein wenig umrühren, und schon können Sie Ihre köstlichen Pfannkuchen zubereiten. 

Schlussfolgerung

Verderben Pfannkuchenmischungen? Hier sind einige wichtige Erkenntnisse: 

- Pfannkuchenmischungen verderben nicht auf herkömmliche Weise, aber sie können schimmeln oder von Schädlingen befallen werden, wenn sie nicht richtig gelagert werden. 

- Ungeöffnete Pfannkuchenmischungen sind etwa 1 Jahr haltbar, aber um die beste Qualität zu erhalten, sollten sie innerhalb von 6 Monaten verbraucht werden. 

- Nach dem Öffnen sollten Sie es innerhalb von 6 Monaten aufbrauchen, um die beste Qualität zu erhalten. 

- Bei der Lagerung von Pfannkuchenmischungen ist es wichtig, dass sie gut verschlossen sind und an einem kühlen, trockenen Ort ohne direkte Sonneneinstrahlung und Wärmequellen aufbewahrt werden, am besten in der Speisekammer. Nach dem Öffnen am besten in einen luftdichten Behälter umfüllen.